CleanroomProcesses

18. April 2023
Raum: 4
16:30:00
-
17:00:00 Uhr
Auswahl Verpackungsmaterialien für Sterilisationsverfahren

Der neue Annex 1 unterstreicht die Bedeutung der Materialauswahl zur Minimierung der Partikelbildung im Reinraum. Gleichzeitig wird auf die Notwendigkeit einer angemessenen Prüfung von Rohstoffen und Verpackungen hingewiesen.
Die zu sterilisierenden Güter müssen trocken und in einem schützenden Barrieresystem verpackt sein, das den Luftabzug und die Dampfdurchdringung ermöglicht und eine Rekontamination verhindert. Bei der Sterilisation im Autoklaven ist es daher zwingend erforderlich, Verpackungsmaterialien zu verwenden, die alle Eigenschaften aufweisen, die den neuen Anforderungen genügen.
HAUPTTHEMEN
- Vergleichende Studie von Materialien wie Partikelfreisetzung, antimikrobielle Barrierekapazität, Handhabungszeit, reibungsloser Dampfdurchgang, Beständigkeit gegen Risse, Durchstiche und Perforationen, mit Vorschlägen für die geeignetsten Lösungen, die dem neuen Anhang 1 entsprechen.
- Produktionsprozess von Verpackungssystemen: Der Produktionsprozess von Verpackungsmaterialien wird konsequent verfolgt und dokumentiert, vom Eingang der Rohstoffe bis zur Freigabe des fertigen Produkts. Klassifizierung der Produktionsumgebung von Verpackungsmaterialien, Überwachung, Produktionszyklus und spezifische Technologien, Verpackung des Endprodukts und Warnstufen.

Haupt-Referent*in:
AM Instruments