CleanroomProcesses

Lounges 2024 Karlsruhe
Fachvortrag
25. April 2024
Raum: 2
11:30
-
12:00 Uhr
CO2-Emissionen bei der Pharmawasserherstellung
Vortrag wird aufgezeichnet!
Vortrag wird aufgezeichnet!

Stichpunkte:

Kritische Versorgungseinrichtungen in der Pharmaproduktion
Erzeugung und Verteilung von WFI
Monographie 0169 der europäischen Pharmakopöe
Materialflusskostenrechnung und Ökobilanzen
CO2-Emissionen und die Gesamtbetriebskosten von WFI

Wasser für Injektionszwecke (WFI) ist ein wichtiges Hilfsmittel in der pharmazeutischen Produktion. Dennoch ist WFI zusammen mit HLK für den größten Anteil der Treibhausgasemissionen in der Pharmaindustrie verantwortlich. Dies liegt daran, dass WFI nach wie vor überwiegend durch den energieintensiven Prozess der Destillation erzeugt wird, der mit Anlagendampf betrieben wird. Der Anlagendampf wiederum wird durch die Verbrennung von Erdgas erzeugt. Obwohl eine viel energieeffizientere membranbasierte Erzeugungsalternative zur Destillation von Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt akzeptiert wurde, hat sich diese Innovation nur sehr langsam durchgesetzt. In diesem Vortrag wird die membranbasierte WFI-Erzeugung beschrieben und gezeigt, wie die Treibhausgasemissionen in die wahren Gesamtbetriebskosten (TCO) der WFI-Erzeugung und -Verteilung in der pharmazeutischen Produktion einfließen. Wenn es der wirtschaftliche und nicht der moralische Imperativ ist, der letztendlich die Maßnahmen zur Nachhaltigkeit in der Pharmazie antreibt, dann soll es so sein.

Haupt-Referent*in:
Christian Lavarreda
Pharmatec GmbH - a Syntegon company