CleanroomProcesses

Lounges 2024 Karlsruhe
Fachvortrag
23. April 2024
Raum: 8
14:15
-
14:45 Uhr
Rückführbare Pharmakalibrierung am Beispiel der Luftfeuchte
Vortrag wird aufgezeichnet!
Vortrag wird aufgezeichnet!

Stichpunkte:

Hierarchie national/international von Kalibrierungen
Interne und externe messtechnische Rückführung-Kalibrierung
Grundsätzliche Verfahren der Feuchtekalibrierung
Grundlegende Beiträge zur Messunsicherheit der Kalibrierung
Kalibrierintervalle und Kalibrierumfang

In modernen Fertigungsprozessen ergibt sich die Anforderung, die Umgebungsbedingungen während des Fertigungsprozesses genau zu überwachen und gegebenenfalls innerhalb einer Bandbreite zu regeln. Typisch für solche Anforderungen sind z.B. Halbleiterproduktionen oder medizintechnische Fertigungen. Als „Umgebungsbedingungen“ ist außer der Umgebungstemperatur vor allem die relative Feuchte von Bedeutung. Im Fertigungsprozess selbst ergibt sich häufig die Notwendigkeit Feuchtigkeit von Prozessgasen (z.B. Trocknungsprozesse) genau zu überwachen.
Messmittelüberwachung, Kalibrierung und Rückführbarkeit ist ein zentrales Thema der meisten Qualitätssicherungssysteme. Es wird die Hierarchie der nationalen und internationalen messtechnischen Rückführungskette sowie die Möglichkeiten einer betriebsinternen und externen messtechnischen Rückführung (Kalibrierung) anhand von grundsätzlichen Verfahren der Feuchtekalibrierung vorgestellt. Die grundlegenden Beiträge zur Messunsicherheit bei Kalibrierungen werden diskutiert sowie auf Kalibrierintervalle und Kalibrierumfang eingegangen.

Haupt-Referent*in:
Helmut Mitter
E+E Elektronik Deutschland GmbH